check-circle Created with Sketch.

Schule der Filmbildung

Zertifizierungsprogramm

Das Medium Film in seinen vielfältigen Ausprägungen ist im digitalen Zeitalter mehr denn je integraler Bestandteil der Alltags- und Arbeitswelt. Filmkompetenz wird zunehmend zu einer Schlüsselqualifikation für Schüler*innen. Um Schulen bei der festen Einbindung von Filmbildung in die internen Curricula zu unterstützen und zu begleiten, hat FILM+SCHULE NRW das Zertifizierungsprogramm "Schule der Filmbildung" gestartet.

Ein Junge hält ein Tablet in seinen Händen und schaut darauf.

Schulprofil mit Schwerpunkt Filmbildung

Viele Schulen in NRW sind gerade dabei, Medienkonzepte zu erstellen oder bestehende zu vertiefen. Mit dem neuen Zertifizierungsprogramm "Schule der Filmbildung NRW" werden Schulen mit einem konkreten Maßnahmenpaket bei der Profilbildung im Bereich Film sowie der Umsetzung der neuen Kernlehrpläne und des Medienkompetenzrahmens NRW mit dem Schwerpunkt Film durch FILM+SCHULE NRW unterstützt. Das Programm ist gleichermaßen für Gymnasien und Gesamtschulen geeignet. Eine Erweiterung auf andere Schulformen zu einem späteren Zeitpunkt ist angedacht.

Ziel des Programms ist es, Filmbildung systematisch und nachhaltig in den Unterricht zu integrieren sowie Zusatzangebote im Bereich Film zu entwickeln. Im Laufe der ersten, auf zwei Jahre angelegten Projektphase, werden hierzu gemeinsam mit FILM+SCHULE NRW

  1. die nötigen, technischen Voraussetzungen geschaffen,
  2. entsprechende Qualifizierungen für Lehrkräfte durchgeführt,
  3. filmanalytische Unterrichtseinheiten in alle Doppeljahrgangsstufen (5-10) in den schulinternen Lehrplänen des Faches Deutsch integriert,
  4. filmpraktische Unterrichtseinheiten einmal pro Doppeljahrgangsstufe (5-10) in mindestens einem weiteren Fach eingeführt,
  5. ein filmpraktisches Vertiefungsangebot in Kooperation mit einem externen Partner, z.B. einem Filmschaffenden oder einem Medienzentrum vor Ort, umgesetzt.
     

Obligatorisch ist des Weiteren

  1. der jährliche Besuch der SchulKinoWochen NRW mit einer Jahrgangsstufe,
  2. ein EDMOND NRW-Zugang für alle beteiligten Fachlehrerinnen und Fachlehrer,
  3. ein Fortbildungsangebot im Bereich Film für alle Kolleginnen und Kollegen im Zweijahresrhythmus,
  4. der Aufbau einer schulinternen Arbeitsgruppe und eines lokalen Netzwerks zur Weiterentwicklung der Arbeit im Bereich Filmbildung.

FILM+SCHULE NRW ist mit dem Kopernikus-Gymnasium Neubeckum und dem Elisabeth-von-Thüringen-Gymnasium Köln in die Pilotphase des Zertifizierungsprogramms "Schule der Filmbildung NRW" gestartet.

Unterstützt werden die teilnehmenden Schulen u.a. durch die Bereitstellung geeigneter Unterrichtsmaterialien, Planungshilfen und Kompetenzformulierungen für die Lehrplanarbeit, Qualifizierungsmaßnahmen für Multiplikator*innen sowie die Betreuung und Beratung der individuellen schulischen Durchführung des Programms. Außerdem wird es regelmäßige Planungs- und Vernetzungstreffen geben.

Schule der Filmbildung werden!

Bald werden weitere Schulen die Möglichkeit erhalten, am Zertifizierungsprogramm "Schule der Filmbildung NRW" teilzunehmen. Sie sind Schulleiter*in oder Lehrer*in an einer Schule in NRW mit Interesse am Projekt? Melden Sie sich gerne bei

Jelka Luckfiel
Tel.: 0251 591 6864
E-Mail: jelka.luckfiel@lwl.org