check-circle Created with Sketch.

Land of Plenty

DE/USA 2004, Wim Wenders

Ein Vietnam-Veteran und eine aufgeschlossene junge Frau treffen nach den Anschlägen des 11. September aufeinander.

Themen:
11. September, Vietnamkrieg, Terrorismus, Glaube, Vorurteile, Armut, Patriotismus

Land of Plenty

Paul und seine Nichte Lana könnten nicht unterschiedlicher sein: Paul ist ein Kriegsveteran, der als 18-Jähriger in Vietnam eine Dioxin-Vergiftung erlitten und bis heute mit den Folgen zu kämpfen hat. Seit den Anschlägen am 11. September ist er wie besessen davon, sein Vaterland vor Terroristen zu schützen. Zusammen mit seinem Assistenten Jimmy hat er deshalb ein "Staatsschutzunternehmen" gegründet und verfolgt ausländisch aussehende Personen, denen er terroristische Absichten unterstellt.

Lana, die als Tochter zweier Missionare in Tel Aviv gelebt hat, ist tief gläubig und steht den jüngsten politischen Entscheidungen der amerikanischen Regierung kritisch gegenüber. Als sie zurück in die USA kommt, engagiert sie sich in einer Missionsstation, in der sie den jungen Pakistani Hassan trifft. Kurz darauf werden sie und Paul Zeuge, wie Hassan aus einem Auto heraus erschossen wird.

Lana ist tief betroffen durch das Ereignis und sieht darin ein weiteres Zeichen dafür, dass die Welt zunehmend aus den Fugen gerät. Für Paul ist der scheinbar willkürliche Mord eine Spur zu einer Verschwörungstheorie und eine Chance, ein Terroristennetzwerk aufzudecken. Mit absolut gegensätzlichen Motiven machen sie sich gemeinsam auf die Suche nach Hassans Bruder, der in ärmlichen Verhältnissen lebt, beide auf der Suche nach Antworten und Gerechtigkeit.

Länge: 123 Min.   |   FSK: 12   |   Altersempfehlung: ab 13 J.   |   Klassenstufe: ab 8. Kl.