check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

TabulaGo - "The Hate U Give"

Auf dieser Seite findet ihr Infomateralien für das digitale Arbeitsblatt-Set zum Film "The Hate U Give".

 

Eine Collage mit Bildern mehrerer Filme des Labels Ausgezeichnet!

Material zu den Arbeitsblättern

Info!

Erzähltechniken

Voice Over
Ein Charakter oder ein/e Erzähler:in redet „aus dem Off“, d.h. es ist nur seine oder ihre Stimme zu hören, im Bild ist nicht zu sehen, dass gesprochen wird.

Direkte Anrede / Breaking the 4th Wall
Die Zuschauer:innen werden direkt angesprochen und angeschaut. Im Film wird i.d.R. die Illusion geschaffen, dass sich die Handlung in geschlossenen Räumen abspielt und die Zuschauer:innen sich nicht innerhalb dieser Räume befinden. Durch die direkte Anrede wird mit dieser Erzählkonvention gebrochen.

Info!

Linienführung

sichtbare und gedachte Linien
Linienführung ist ein Begriff aus der Bildanalyse. Gemeint sind damit zum einen sichtbare Linien im Motiv wie z.B. Umrisse oder Kanten von Gegenständen, zum anderen aber auch gedachte Linien, die sich durch einzelne Bildelemente ergeben (können), z.B. Blickrichtungen von Protagonist:innen, Farbflächen oder helle und dunkle Bildbereiche. Solche Linien sorgen für eine Bildstruktur, die die Blicke der Betrachter:innen lenken kann und es ihnen so erleichtert, wichtige Details im Bild wahrzunehmen.

waagerechte und senkrechte Linien
Gerade Linien vermitteln grundsätzlich einen eher statischen Eindruck. Während horizontale Linien je nach Bildmotiv die Wirkung von Ruhe oder Langeweile unterstützen können erzielen senkrechte Linien oft den Eindruck von Standhaftigkeit und Vitalität, können aber auch einengend wirken.

diagonale Linien
Steigende Diagonalen (von links unten nach rechts oben) erzeugen Dynamik den Eindruck von Aufstieg und Kraft. Fallende Diagonalen (von links oben nach rechts unten) erzeugen die Wirkung von Abstieg und Niedergang.

Info!

Ebenen von Sound im Film

diegetisch                 
Der Ton ist nicht nur für die Zuschauer:innen sondern auch für die Protagonist:innen im Film zu hören und die Tonquelle ist ggf. auch im Bild zu sehen.

extradiegetisch / nondiegetisch       
Der Ton ist nur für die Zuschauer:innen zu hören.