FilmBildungsBox

Digitale Materialsammlung zur Filmbildung

Sie möchten mit Ihrer Klasse einen qualitätsgeprüften Spielfilm analysieren oder zunächst einzelne filmische Aspekte mit ausgewählten Filmanfängen besprechen? Unsere FilmBildungsBox bietet Ihnen einen Fundus von Filmen, kürzeren Filmclips und begleitenden Materialien, die den schnellen Einstieg in die rezeptive Filmarbeit ermöglichen.

Die FiBiBo sammelt komplette Spielfilme sowie kleinere Filmausschnitte mit Arbeitsblättern, anhand denen Grundlagen der Filmsprache erlernt werden können, egal ob in der Grundschule oder im Erwachsenenalter. Begleitmaterialien zeigen, mit welchen Mitteln Filme arbeiten, welche Inszenierungsweisen welche Wirkungen erzeugen, wie Sie einen Kinobesuch vorbereiten und Urheberrechte thematisieren können.

Die FilmBildungsBox finden Sie unter der Signatur 5564609
bei EDMOND NRW.

Alle Filmclips und dazugehörigen Materialien können hier in einem übersichtlichen, aufklappbaren Menü gestreamt bzw. geöffnet oder heruntergeladen werden. Lehrkräfte können also direkt im EDMOND-Medium die einzelnen Filmanfänge starten und auf das Arbeitsmaterial zugreifen.

Besonders interessant ist diese neue Distributionsform natürlich für Lehrkräfte, die ihren Schülerinnen und Schülern EDU-IDs (personalisierte Zugänge) zur Verfügung stellen. Alle Dateien könen dann im Computerraum, auf Mobilgeräten oder zu Hause genutzt werden. Falls Sie Lehrkraft aus NRW sind, aber noch keinen Zugang zu EDMOND NRW eingerichtet haben, können Sie diesen hier beantragen.

Die Anfänge machte die FilmBildungsBox als Materialsammlung zur Filmbildung auf einem USB-Stick, den FILM+SCHULE NRW erstmals 2009 veröffentlichte. Dieser wurde aufgrund der großen Resonanz später deutschlandweit von VISION KINO vertrieben und ging parallel als große ZIP-Datei mit insgesamt über 8 GB online. Die aktuelle Version ist im April 2017 bei EDMOND NRW online gegangen.

Den ersten Teil der alten FiBiBo mit der Trickfilm- und SchnittSoftware finden Sie nach wie vor bei EDMOND NRW unter dem Titel „Filmproduktion“.