Wir fördern Filmkompetenz. Film und Schule NRW

Film und Schule NRW

SchulKinoWochen NRW 2011

Unter dem Motto „Mit Filmen sehen lernen“ fanden von 20. Januar bis zum 9. Februar 2011 die diesjährigen SchulKinoWochen statt. 97 Kinos in 79 Städten, verteilt über ganz Nordrhein-Westfalen, boten ein vielfältiges Programm für alle Altersstufen und Schulformen, das eine positive Resonanz bei vielen Schulen fand. Mehr als 70.000 Schülerinnen und Schüler tauschten in den drei Wochen ihren Stuhl in der Schule gegen einen Kinosessel.

Die meistgesehenen Filme waren:

1. Vincent will meer (7262 Zuschauer)
2. Goethe! (4771 Zuschauer)
3. Der kleine Nick (3930 Zuschauer)
4. Das fliegende Klassenzimmer (3897 Zuschauer)
5. Vorstadtkrokodile (3250 Zuschauer)

39 Begegnungen mit Schauspielern, Filmschaffenden, Referenten fanden statt.

Die Städte mit den meisten Zuschauern waren:

1. Dortmund (3198 Zuschauer)
2. Aachen (2596 Zuschauer)
3. Köln (2386 Zuschauer)
4. Duisburg (2241 Zuschauer)
5. Bielefeld (2185 Zuschauer)

Am 9. Februar fand im Bambikino in Gütersloh im Beisein von Ministerin Ute Schäfer, Güterslohs Bürgermeisterin Maria Unger, Landesrätin Dr. Barbara Rüschoff-Thale, Michael Jahn von VISION KINO, Dr. Markus Köster, Leiter des LWL-Medienzentrums und Marlies Baak-Witjes, Projektleiterin bei FILM+SCHULE NRW mit dem Film "Renn wenn du kannst" die Abschlussveranstaltung statt. Über 200 Schülerinnen und Schüler beteiligten sich. Leider musste der angekündigte Regisseur des Films, Dieter Brüggemann, wegen Krankheit kurzfristig absagen. Er stand den Schülerinnen und Schülern aber dennoch während der Veranstaltung per Handy für Fragen zur Verfügung.

Was bei den SchulKinoWochen noch auf dem Programm stand erfahren Sie hier.