Wir fördern Filmkompetenz. Film und Schule NRW

Film und Schule NRW

Fachtagung "Film ab für die Inklusion"

Inklusion, verstanden als Prinzip der Wertschätzung von Vielfalt und Förderung aller Schülerinnen und Schüler nach ihren individuellen Bedürfnissen, ist heute eines der zentralen Bildungsthemen. Auch für die Filmbildung ist sie ein Thema. FILM+SCHULE NRW bietet deshalb mit der Fachtagung „Film ab für die Inklusion“ ein Forum für Information und Austausch über Filme und Filmprojekte, die die Akzeptanz eines inklusiven Bildungssystems fördern können.
Inklusion in der Schule als „Kultur des Behaltens“ zu verwirklichen ist ein hochgestecktes Ziel, das nur auf einem langen Weg und mit einer gewaltigen Kraftanstrengung erreicht werden kann. Es erfordert ein Umdenken bei allen, die am Bildungsprozess beteiligt sind. „Inklusion beginnt in den Köpfen“ - betont NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann.

Inklusion ist auch für die Filmbildung ein Thema. FILM+SCHULE NRW veranstaltete deshalb mit der Fachtagung „Film ab für die Inklusion“ ein Forum für Information und Austausch über Filme und Filmprojekte, die die Akzeptanz eines inklusiven Bildungssystems fördern können.

Die Veranstaltung fand statt

am: 16.11.2011 von 09.30 - 16.30 Uhr
im: Kino sweetSixteen
im Kulturort Depot
Immermannstraße 29
44147 Dortmund

Ablauf:

09.30 Uhr: Begrüßungskaffee

10.00 Uhr: Grußwort der Stadt Dortmund und Einführung: Auf dem Weg zur inklusiven Schule
Peter Rieger, Schulamtsdirektor im Schulamt für die Stadt Dortmund

10.30 Uhr: Einführung: Film und Inklusion
Dr. Markus Köster, Leiter des LWL-Medienzentrums für Westfalen und der Initiative FILM+SCHULE NRW

11.00 Uhr: Von der Exotik zum Alltag - Filmische Inszenierungen von Menschen mit Behinderung
Ernst Schreckenberg, Filmwissenschaftler

12.30 Uhr: Mittagspause mit Imbiss und Meinungsaustausch

13.30 Uhr: Filme für alle – Barrierefreiheit als Herausforderung fürs Kino
Nadja Ullrich, Projektleiterin des Filmfestivals von Aktion Mensch e.V.
Im Anschluss:
Diskussion mit Vertreterinnen/Vertretern des Behindertenpolitischen Netzwerks und des Kinos sweetSixteen

14.30 Uhr: Handicap – kein Hindernis!? - Junge Menschen mit Behinderungen stellen ihren Film vor: „Dollywood – eine Lovestory.“

Im Anschluss: Austausch über die besonderen Herausforderungen inklusiver Filmprojekte
(mit integrierter Kaffeepause)

15.45 Uhr: Bilanz der Tagung und weiterführende Perspektiven

16.30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Download der Einladung als PDF