Wir fördern Filmkompetenz. Film und Schule NRW

Film und Schule NRW

Ich bin jetzt hier

Dokumentarfilme für Kinder über Flucht und Migration

Vier dokumentarische Kurzfilme beleuchten die Lebenssituation von Kindern- und Jugendlichen, die als Flüchtlinge in einem anderen Land leben. Dabei werden unterschiedliche Flucht- und Migrationsgründe wie Krieg im Heimatland (IMAN) oder Menschenrechtsgründe (FEIFEI) auch wirtschaftliche Motive (wie bei ELENI und SHARAF) thematisiert. Die Edition zeigt die Asyl- und Integrationsbedingungen in mehreren Ländern. Die Rolle der Schule für die Integration von Kindern und Jugendlichen wird in drei der vier Filme dabei sehr deutlich. Dies alles sind auch Anknüpfungspunkte für die Erschließung der Themen im Unterricht. Alle Filme sind barrierefrei und stehen in den kommunalen Medienzentren zum Verleih und bei EDMOND NRW zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Filme für Kinder ab 8 Jahren:

Eleni - Fußball ist meine Sprache

Vor zwei Monaten ist die elfjährige Eleni in Frankfurt am Main gelandet, als Migrantin aus Griechenland. Ihre Familie ist aus wirtschaftlichen Gründen nach Deutschland gekommen. Eleni selbst spricht noch kein Wort Deutsch und sehnt sich zu ihren Freunden nach Griechenland zurück. Aber ihre Leidenschaft für Fußball, der sie in ihrer neuen Heimat viel intensiver nachgehen kann, lässt sie langsam ankommen.
 

Feifei - Das Versteckspiel

Feifei ist ein achtjähriger Junge, der in den Niederlanden geboren wurde, doch offiziell nicht existiert. Seine Mutter floh schwanger aus China vor der damals noch existierenden "Ein-Kind-Politik". Sie wäre gezwungen gewesen, ihr Kind abzutreiben. Feifeis Mutter lebt illegal in den Niederlanden. Feifei nimmt aus seiner kindlichen Perspektive die Probleme anders wahr und möchte am liebsten nur Unsinn mit seinem besten Freund treiben.
 

Filme für Kinder ab 10 Jahren:

Iman - Leben nach der Flucht

Iman ist 14 als sie mit ihrer Familie vor dem Bürgerkrieg in Syrien nach Deutschland flieht. Zusammen mit ihrer kleinen Schwester lebt sie anfangs in einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Hellersdorf und hofft auf eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung. Während dieser Zeit erlebt sie Hass und Fremdenfeindlichkeit, schließt aber auch erste Freundschaften in der Schule.

 

Sharaf

Sharaf ist 17 und flieht mit seinem kleinen Bruder aus Marokko mit dem Boot in einer lebensgefährlichen Flucht über den Atlantik Richtung Europa. Er landet in einem Auffanglager der spanischen Regierung auf La Palma. Der Wirtschaftsflüchtling erzählt einem schwedischen Reporterteam von seinen Erlebnissen, seinen Ängsten und Hoffnungen. "Sharaf" ist ein animierter Dokumentarfilm, der in Originalsprache mit deutschen Untertiteln vorliegt.
 

Begleitmaterialien

Zu allen in der Edition enthaltenen Filmen steht pädagogisches Begleitmaterial zur Verfügung. Neben kurzen Inhaltsabgaben und Hintergrundinformationen zu den Filmen enthält es Arbeitsblätter zum Filminhalt und zur Filmsprache, weiterführende Texte zu den Themen Flucht, Migration, Asyl, Integration und Kinderrechte, methodische Vorschläge und eine Übersicht über Lehrplanbezüge. Ergänzt wird dieses Angebot durch eine Auswahl an Filmstills, die sich zur Analyse eignen.
Download Begleitmaterial (PDF)
Download Filmstills (ZIP)