Landesweite Netzwerktreffen

FILM+SCHULE NRW lädt einmal im Jahr zum landesweiten Treffen aller Netzwerke der Filmbildung ein. Eines der Netzwerke ist dann immer der Gastgeber und richtet das Treffen in seiner Stadt bzw. seinem Landkreis aus. Teilnehmen können alle Mitglieder der Netzwerke, von Kinobetreibern und Medienzentrumsmitarbeitern über Filmmoderator/innen und Medienberater/innen bis hin zu den Lehrkräften aller zugehörigen Netzwerkschulen.

Neben dem Austausch über laufende Projekte und der Klärung organisatorischer Fragen der Netzwerkarbeit stehen immer auch praktische Übungen für aktive Filmarbeit auf dem Programm. 2014 gab es beispielsweise zwei Workshops, bei denen die Netzwerker sich zum einen Übungen für das Schauspieltraining aneignen konnten und zum anderen eine Liste mit nützlichen Apps zur Filmarbeit an die Hand bekommen haben, die für die Produktion von und Arbeit mit Film im Unterricht geeignet sind.

Besonderes Highlight und stets beliebter Programmpunkt der Netzwerktreffen ist der Praxisinput von Filmschaffenden, die FILM+SCHULE NRW für einen Besuch gewinnen kann. Begegnungen mit Regisseur/innen, Konstümbilder/innen oder Geräuschemacher/innen ermöglichen interessante Einblicke in ihre Arbeit und die Filmschaffenden geben immer hilfreiche Tipps, wie wirkungsvolle Filmeffekte auch mit einfachen Mitteln für Produktionen in der Schule erzeugt werden können oder wie man aus Alltagsgegenständen schmucke Filmkostüme zaubern kann.

Rückblick: Landesweites Teffen der Netzwerke der Filmbildung NRW 2014

Kostümbildnerin Sabine Böbbis über Filmbildung im Unterricht

Sabine Böbbis entwickelt Figuren im Film, anhand der Kleidung. Sie ist sehr erfolgreiche Kostümbildnerin in vielen Kino- und Fernsehproduktionen. So hat sie z.B. den Figuren in "Die Abenteuer des Huck Finn" ihr unverwechselbares Aussehen verliehen. Am Rande des Netzwerktreffens 2014 in Hamm sprach sie mit FILM+SCHULE über die Notwendigkeit von Filmbildung im Unterricht.